Second Hand

Hinter bunten und teilweise schräg wirkenden Schaufenstern lauern in der Innenstadt einige Second-Hand-Läden. Allerdings bewegen sich die Klamotten vorwiegend zwischen Hippie- und Omalook. Manchmal kann man aber selbst in diesen Läden einen echten Hingucker finden. Besonders vor Fastnacht oder vor einer der berüchtigten Studenten-Motto-Partys.

Free Willy

Ein weiterer Jeans-Shop ohne Webadresse. Kaum zu glauben bei dem Namen. Hat aber auch nix mit dem Hollywood-Wal zu tun, da schon seit 1983 im Geschäft. Dennoch sowas wie ein ewiger Geheimtipp in der Stadt, vielleicht aufgrund der leicht abseitigen Lage am Fischmarkt. Bietet Markenjeans von Pepe, G-Star und Diesel sowie Hemden und Shirts und den ganzen Rest. Genaue Adresse: Fischmarkt 17.

Jeans In

Hat in 25 Jahren so einige Konkurrenten kommen und gehen sehen. Verzichtet deshalb vielleicht auf so neumodisches Zeugs wie eine Webseite. Vom Namen des Ladens darf man sich nicht täuschen lassen: Das Sortiment umfasst neben Jeans auch Jacken, Pullover und Shirts. Trotzdem: Die Jeans-Wand ist das Herz des Ladens, dort findet man auch Exemplare aus Biobaumwolle von Kuyichi und Apparel. Wo? In der Wessenbergstraße 18.

Daddy Cool

Eine absolute Kuriosität im Konstanzer Textilsegment, wie allein der Name schon verrät. Der Laden ist kaum zu finden, selbst wenn man es in den Hinterhof (Bodanstraße 23) geschafft hat, steht man vor zwei Türen. Dass sich all die Mühe lohnt, glaubt man zunächst nicht: Das Chaos in der besseren Abstellkammer ist so ungeheuerlich, dass man auf Anfrage des Besitzers meist aus Mitleid die gesuchte Größe nennt. Erst wenn Daddy Cool Minuten später mit drei Hosen anrückt, die alle punktgenau sitzen und meist auch noch den gewünschten Farbton treffen, wechselt das Gefühl in Ehrfurcht. Auch bezahlt wird mit Stil: Der Kaufbeleg kommt als Uralt-Quittung mit vierstelliger Postleitzahl.

Soulfoot

Klar einer der stylishsten Läden der Stadt und daher zu Recht seit über fünf Jahren erfolgreich. Im Urban Sneaker Store Soulfoot erwartet euch auf zwei Stockwerken die ausführlichste Kollektion an Sneakern, sowohl was Neuerscheinungen als auch ausgewählte Klassiker namhafter Hersteller angeht. Ständig neue Lieferungen aus New York und Herzogenaurach. Puma hat im Soulfoot jedoch aus Prinzip keinen Platz. Stattdessen streiten sich Adidas, Nike, Asics, Jordan oder Boxfresh um die besten Plätze. Darüber hinaus findet man auch Streetwear-Shirtmarken wie Stüssy und Beastin – und darin fühlt sich bekanntlich auch Franck Ribéry pudelwohl.

In dem gut sortierten Online Shop könnt ihr euch einen ersten Überblick verschaffen.

Sneaker Bar

2014 eröffneter Skate- und Streetstyle-Shop mit guter Auswahl an Streetwear aus der Skate- und Surfszene für Männer und Frauen. Von Zoo York über Vans, Reef, Neff über kleine stylische Labels wie Supremebeeing oder Cityfellaz: Das East Coast-Label ist gut aufgestellt. Caps und Sneakers bekommt ihr hier natürlich auch.

Seite 1 von 2 - 12