BioLAGO

In Sachen Karriereplanung hilft auch ein Blick aufs Wissenschafts- und Unternehmens-Netzwerk Life Sciences am Bodensee, BioLago e.V.: Das High-Tech-Netzwerk versteht sich als Plattform in Sachen Gesundheit und Biotechnologie rund um den See. Dutzende Unternehmen mit rund 8.500 Arbeitsplätzen gehören zu den Mitgliedern: Von der DNA-Verschlüsselung über chemiefreie Pflanzenschutzmittel bis hin zur Arzneimittelprüfung – die Themen Gesundheit, Ernährung und Umwelt sind am Standort fest verankert. Der Fokus liegt auf dem intensiven Austausch zwischen Wissenschaft und Wirtschaft vor Ort. Existenzgründer erhalten beispielsweise Beratung in Sachen Sicherung geistigen Eigentums.

Auch für Studien- und Abschlussarbeiten oder Praktika kann man sich bei BioLago melden. Der direkte Draht zu den Firmen ist hier sicher.

CyberLAGO


Das noch junge, von der städtischen Wirtschafsförderung initiierte Pendant der IT-Branche nennt sich CyberLAGO. Das Netzwerk für die Bereiche IT, digitale Medien und Webtechnologie repräsentiert Konstanz und die Region als IT-Standort, schreibt offene Stellen aus, vermittelt Praktika, fördert die Zusammenarbeit von ortsansässigen Unternehmen mit dem Wissenschaftsbetrieb und kümmert sich auch um Start-Ups. Beide Konstanzer Hochschulen waren von Anfang an involviert. Klingt interessant? Dann kontaktiert das CyberLAGO für einen direkten Link zu Unternehmen aus dem IT-Bereich.

Green Energy

Aus Uni, HTWG, Unternehmen und dem Forschungsinstitut ISC heraus werden viele Innovationen entwickelt, die man der Green Energy-Branche zuschreibt.

Die Förderung und Anwendung der Photovoltaik sowie der regenerativen Energien werden in einem Netzwerk koordiniert, das die Stadt Konstanz organisiert. Hierbei ziehen viele Akteure an einem Strang, so dass durch Förderprojekte auch neue innovative Ansätze erprobt werden können: Wie wird in Zukunft Energie produziert, gespeichert und genutzt? Ansprechpartner ist die Wirtschaftsförderung Konstanz.

Konstanz möchte sich zur nachhaltigen Stadt entwickeln, daher wird auch die Vernetzung mit den Unternehmen vor Ort gefördert.